Wanderung: Chüenihorn, 2413 m


Zusammmenfassung

Eine lange und leichte Rundwanderung in der Region Davos vom Ausgangspunkt aus. Man wandert 20,6 km in ca. 8 Std. mit Einkehrmöglichkeiten. Highlights der Tour sind .


Attribute

20,6 km

leichte Tour

8 Std.

1.158 hm


Highlights

Ort mit Einkehrmöglichkeit St. Antönien Alm, Hirtenunterkunft Bärgli Gipfel Chüenihorn See, Teich Carschinasee Hütte bewirtschaftet, Gasthaus Carschinafurgga Alm, Hirtenunterkunft Mittelsäss Alm, Hirtenunterkunft Untersäss Brücke Brücke

Höhenprofil

Tourenverlauf

Beschreibung

Das Chüenihorn ist ein auffälliger Gipfel. Lawinen, die vom Chüenihorn Jahr für Jahr herabdonnerten, haben viel Schaden angerichtet und viel Leid gebracht. Weithin zu sehen sind heute die Lawinenverbauungen, die den Ort St. Antönien absichern. Nahe, aber doch ein wenig abgesetzt von den herrlichen Klettergipfeln des Rätikon, ist das Chüenihorn ein wahrer Logenplatz z. B. für Sulzfluh oder Drusenfluh. Natürlich kann man auf dem Anstiegswege nach St. Antönien zurückkehren. Für gehtüchtige Bergwanderer empfehlen wir jedoch den lohnenden Umweg über den Carschinasee (Ruderboot steht zur Verfügung!) und die Carschinahütte.

Resting Place Public Transport Rundweg

Verlag

Diese Tour wurde vom Bergverlag Rother bereitgestellt.
Autor: Rudolf Weiss, Siegrun Weiss


Parkplatz / Anfahrt

jetzt zum Parkplatz navigieren

Umgebung

Tour Tags

ALPEN  BÄRGLI  CARSCHINA-SEE  CARSCHINAFURGGA  CARSCHINAHÜTTE  CARSCHINASEE  CHÜENIHORN  DAVOS-PRÄTTIGAU  GRAUBÜNDEN  KÜBLIS  KÜBLIS  MITTELSÄSS  OBERSÄSS  OSTALPEN  RÄTIKON  RÜTI  SCHWEIZ  ST. ANTÖNIEN  ST. ANTÖNIEN-PLATZ  UNTERSÄSS  WESTLICHE RÄTISCHE ALPEN  ZENTRALE OSTALPEN    


Werbepartner