Wanderung: Mina da Toca


Zusammmenfassung

Eine lange und leichte Rundwanderung in der Region Galicien vom Ausgangspunkt aus. Man wandert 12,7 km in ca. 5 Std. mit Einkehrmöglichkeiten. Highlights der Tour sind .


Attribute

12,7 km

leichte Tour

5 Std.

602 hm


Highlights

no tour_pois_types available

Höhenprofil

Tourenverlauf

Beschreibung

Die Römer taten sich zwar mit der Romanisierung der Ureinwohner der unzugänglichen Sierra do Courel schwer, das hinderte sie aber nicht daran, dort nach Bodenschätzen zu suchen. Die ehemalige Goldmine am Monte da Toca ist zwar nicht so spektakulär schön wie die berühmten, etwa 35 km Luftlinie weiter südöstlich gelegenen Las Médulas (Castilla y León), entstand jedoch auch nach dem »Ruina montium« genannten Verfahren: Mit Wasserkraft wurde der ganze Berg weggespült, um an das begehrte Edelmetall zu gelangen. Am Toca-Berg bewegten die Römer auf diese Weise geschätzte 800.000 Kubikmeter Erdreich und hinterließen eine knapp 700 m lange, 40–90 m breite und 15–30 m tiefe Kluft. Wie viel Gold sie dabei erbeuteten, ist nicht bekannt.

Resting Place Rundweg

Verlag

Diese Tour wurde vom Bergverlag Rother bereitgestellt.
Autor: Cordula Rabe


Parkplatz / Anfahrt

jetzt zum Parkplatz navigieren

Umgebung

Tour Tags

ACAMPAMENTO CAUREL  CAPELA DE SAN VICENTE  CARROZO DE MUIÑELO  ESPERANTE  EUROPA  GALICIEN  MINA DA TOCA  PIÑEIRA  REGO DO ARROXO DA AIGA  RÍO LOR  SEOANE DO COUREL  SERRA DO COUREL  SPANIEN    


Werbepartner