Wanderung: O Pindo – Monte Pindo – A Moa


Zusammmenfassung

Eine lange und leichte Rundwanderung in der Region Galicien vom Ausgangspunkt aus. Man wandert 8,4 km in ca. 4 Std. mit Einkehrmöglichkeiten. Highlights der Tour sind .


Attribute

8,4 km

leichte Tour

4 Std.

663 hm


Highlights

Ort mit Einkehrmöglichkeit O Pindo Aussichtsplatz Abstieg Sattel, Pass Pass Foto Geröllfeld Findling, Felsblock El Guerrero Sattel, Pass Sattel Abzweig, Gabelung Abzweig Gipfel A Moa Aussichtsplatz Auf dem Rückweg Foto Felsformationen Aussichtsplatz Monte Pindo Weg, Pfad Beginn der Tour

Höhenprofil

Tourenverlauf

Beschreibung

Der aus der Ferne abweisend und unzugänglich wirkende, sagenumwobene Ponte Pindo ist zweifelsohne der mystischste Ort Galiciens. Gletscher formten einst sein Gesicht. Der Sage nach jedoch schufen die Kelten die vielen an Fabelwesen erinnernden Felsformationen auf seinem Rücken und zelebrierten Fruchtbarkeitskulte auf dem Berg. Auch Königin Lupa aus der Jakobuslegende sowie Hexen und Feen sollen hier gelebt haben. Ein griechischer Berg namens Pindo ist angeblich der Namenspate, daher auch der Beiname »keltischer Olymp«. Im September 2013 wurde die ohnehin karge Vegetation Opfer eines verheerenden Waldbrands, dennoch bietet der Gipfel an klaren Tagen eine herrliche Aussicht auf die gesamte Costa da Morte und bis weit in das Hinterland.

Childfriendly Resting Place Rundweg

Verlag

Diese Tour wurde vom Bergverlag Rother bereitgestellt.
Autor: Cordula Rabe


Parkplatz / Anfahrt

jetzt zum Parkplatz navigieren

Umgebung

Tour Tags

A MOA  CORCUBIÓN  COSTA DA MORTE  EUROPA  FERVENZA DO ÉZARO  GALICIEN  MONTE ROTONDO  O PINDO  PLAYA DE CARNOTA  SPANIEN    


Werbepartner