Wanderung: Kleiner Pal, 1866 m


Zusammmenfassung

Eine kurze und leichte Rundwanderung in der Region Kärnten vom Ausgangspunkt aus. Man wandert 7,3 km in ca. 4 Std. mit Einkehrmöglichkeiten. Highlights der Tour sind .


Attribute

7,3 km

leichte Tour

4 Std.

524 hm


Highlights

Plöckenpass MG-Nase Gipfelhochfläche Kleiner Pal Italienische Stellung Wegteilung

Höhenprofil

Tourenverlauf

Beschreibung

Die Wanderung auf den Kleinen Pal ist eine erschütternde Reise in die Vergangenheit des 1. Weltkrieges. Bei dieser Tour geht es nicht um das Gipfelerlebnis; auf Schritt und Tritt werden wir mit einer vom Krieg gezeichneten Landschaft konfrontiert. Als Wächter und Grenzberg am Plöckenpass war der Kleine Pal von großer strategischer Bedeutung, heute noch gut erkennbar an der MG-(Maschinengewehr-)Nase, die nur hundert Höhenmeter oberhalb des Passes eingerichtet war. Die Frontlinie verlief über den Gipfel, Ruinenreste der österreichisch-ungarischen und der italienischen Stellungen auf dem Gipfel zeigen uns, dass die damaligen Feinde sich in einem Abstand von nur wenigen Metern gegenüberstanden, was entsprechend viele Opfer forderte. Auf der weitläufigen Hochfläche des Kleinen Pal befand sich eine regelrechte Kriegsstadt mit Unterkünften, Laufgräben und Schützenstellungen. Sie erstreckte sich vom Rechten Flügel im Westen über die sogenannte Mittelkote und die Westkote zum Gipfelbereich und weiter nach Osten zum Linken Flügel. Seit 1983 restauriert der Verein der Dolomitenfreunde die historischen Orte und schafft so ein informatives Freilichtmuseum. Die rekonstruierten Museumsbereiche sind mit gelben Informationstafeln versehen, durch das Freilichtmuseum führt ein markierter, historischer Rundweg. Fakten über den Gebirgskrieg erhalten wir in dem sehr informativ gestalteten Kriegsmuseum im Rathaus von Kötschach-Mauthen; so empfiehlt es sich, das Museum vor dem Kleinen Pal zu besuchen. Dort erhält man auch den Wege- und Übersichtsplan, der zur Orientierung erforderlich ist. Da die Aufstiege zum Kleinen Pal von der österreichischen Seite sehr steil und anspruchsvoll sind, wählen wir als Abstieg den Alpiniweg auf der italienischen Seite, eine geniale und kühne Weganlage, von Alpini im Krieg als Transportweg gebaut. Damit haben wir eine spannende, tagesfüllende Rundtour.

Resting Place Rundweg

Verlag

Diese Tour wurde vom Bergverlag Rother bereitgestellt.
Autor: Evamaria Wecker


Parkplatz / Anfahrt

jetzt zum Parkplatz navigieren

Umgebung

Tour Tags

ALPEN  KARNISCHER HAUPTKAMM  KÄRNTEN  KLEINER PAL  KÖTSCHACH-MAUTHEN  MG-NASE  OSTALPEN  ÖSTERREICH  PLÖCKENPASS    


Werbepartner