Wanderung: Ruine Guttenberg – Oberotterbach


Zusammmenfassung

Eine lange und leichte Rundwanderung in der Region Pfälzerwald vom Ausgangspunkt aus. Man wandert 13,2 km in ca. 4 Std. mit Einkehrmöglichkeiten. Highlights der Tour sind .


Attribute

13,2 km

leichte Tour

4 Std.

324 hm


Highlights

no tour_pois_types available

Höhenprofil

Tourenverlauf

Beschreibung

In Schweigen markiert das Weintor den Beginn (oder das Ende) der Deutschen Weinstraße. Auch ein deutsch-französisches Puppen- und Spielzeugmuseum sowie ein Schmetterlingsparadies gibt es hier. Die Burg Guttenberg wurde im 12. Jh. erbaut und 1525 im Bauernkrieg zerstört, seitdem verfiel sie. Nach 1986 begann man mit ihrer Restaurierung. Von der Oberburg sind Teile des Bergfrieds erhalten, in der Unterburg erkennt man einen Teil der 7 m hohen Ringmauer. Ausgrabungen von der Burg sind im Heimatmuseum Bad Bergzabern ausgestellt. Der die Burg umgebende fast 7 km² große Mundatwald wurde 1949 von Frankreich annektiert. Seit 1986 ist der Wald wieder deutsches Hoheitsgebiet, die forstwirtschaftliche Nutzung erfolgt aber nach wie vor durch Frankreich. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der »Waldgeister-Wanderweg« im Otterbachtal. Der Holzschnitzer Volker Dahl aus Oberotterbach hat hier Gesichter in Baumstümpfe, Wurzeln und Stämme geschnitzt und mit Farbe so manchen Waldgeist zum Leben erweckt. Auch Waldtiere hat er aus Holz geformt. Entlang des Wegs kann man über 60 von seinen Schnitzereien entdecken, die einen immer wieder zum Staunen und Schmunzeln bringen.

Childfriendly Resting Place Public Transport Rundweg

Verlag

Diese Tour wurde vom Bergverlag Rother bereitgestellt.
Autor: Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz


Parkplatz / Anfahrt

jetzt zum Parkplatz navigieren

Umgebung

Tour Tags

DEUTSCHE WEINSTRASSE  DEUTSCHLAND  EUROPA  OBEROTTERBACH  PFÄLZERWALD  RHEINLAND-PFALZ  RUINE GUTTENBERG  SCHWEIGEN  WALDGEISTER-WANDERWEG    


Werbepartner