Ich hatte für die meisten spontanen kleinen Wanderungen und Outdoor Touren in der letzten Zeit kaum noch meine richtigen Wanderschuhe an. Meist haben mir meine Aerox GTX LO Halbschuhe mit Speedlacing und Trac-Sohle ausgereicht. Nun sind die aber schon mehr als zwei Jahre alt und der niedrige Schaft ist nicht für alle Touren geeignet. Daher hat mich als Zwischenlösung der INNOX PRO aufhorchen lassen. Hoher Schaft zum Schnüren für einen stabilen Halt, aber trotzdem sehr leicht zu tragen und nur ca. +100g schwerer als meine bisherigen halbhohen Aerox Schuhe.

Details

  • Herrenmodel mit hohem Schaft aus der „All-Terrain Sport“ Kollektion von LOWA
  • Obermaterial: Textil, Synthetik
  • Futter: GORE-TEX®
  • Sohle: LOWA® Multi Trac
  • Verschluss: Schnürung mit jeweils zwei offenen Ösen
  • Gewicht: 900g/Paar (in mittlerer Größe)
  • Größen: UK 6,5 bis 13

Der erste Eindruck

Die neongrüne Farbe mit den blauen Mustern macht direkt beim Auspacken einen sportlichen und modernen Eindruck. Die Sohle hat einen sehr guten Grip und fehlerfreie Verarbeitung. Insgesamt wirkt der INNOX wie ein guter Wanderschuh aber liegt im Gegenzug zu seinen alpinen Verwandten federleicht in der Hand bzw. am Fuß. Beim meinem ersten „Auslauf“ bei sommerlich heißen 29° ist mir direkt aufgefallen, dass ich trotz dem hohen Schaft ein relativ luftiges Gefühl habe und es auch nach 2-3 Stunden noch angenehm war den Schuh zu tragen. Was ebenfalls auffällt, ist die dezente aber clever platzierte Verwendung von Leder an den Spitzen und der Ferse. Diese Lederbereiche werten den Schuh visuell und in der Haptik gleich nochmal auf.

Praxistest

Ich konnte den Schuh zu verschiedenen Gelegenheiten im Alltag und in der Freizeit ausprobieren. Aber am Besten gefallen hat mir tatsächlich die kleine spontane Feierabendwanderung zur Gedererwand im Chiemgau. Hier konnte der INNOX seine Vorteile überdeutlich ausspielen. Es war trotz spätem Nachmittag noch heiß und in einem normalen Wanderschuh hätte man sicher innerhalb von Minuten geschwitzt und gedampft. Aber auch nach mehr als 3 Stunden hatte ich einen bequemen Sitz und relativ gut gelüftete Füße. Bei den verschiedensten leichten und mittelschweren Streckenabschnitten über einen Waldweg, eine Wiese und viel gemischtem Untergrund mit Steinen, Wald und Wurzeln war der Grip der Sohle immer gut gegeben.

Vorteile / Nachteile

Die Vorteile habe ich bereits erwähnt. Der Schuh ist vergleichsweise leicht, kann aber von der Stabilität locker mit einem Wanderschuh mithalten. Toller Grip durch die Sohle und gut belüftete Füße.

Ein Nachteil sind aus meiner Sicht die zwei Metallösen zum finalen schließen des Schuhs. Hier muss man schon sehr sorgfältig und gleichmäßig binden damit der Knöchel den entsprechenden Halt bekommt. Schuhe mit drei Ösen und höherem Schaft sind hier verzeihender wenn man sie nicht 100% perfekt bindet.

Der Schnürverschluss schließt den Schuh für mich in der täglichen Alltagsnutzung aus (Ja, ich hatte tatsächlich insgeheim gehofft meine alten Aerox direkt ausmustern zu können…) Hier werde ich im Sommer lieber weiterhin auf Speedlaces und Halbschuhe setzen. Aber meine alten und schweren Wanderschuhe wird der INNOX für 90% aller Wandertouren definitiv ersetzen.

Rutschiger, nasser und unebener Boden

Besonders wichtig ist mir persönlich immer der gute Halt der Sohle auf verschiedenen Untergründen. Mal geht es nur gemütlich durch den Wald, mal über steinige Bäche und mal geht es steil über nasse Wiesen den Berg hoch. Vor allem mit unserem Kleinen in der Kraxe möchte ich da ungern ins Rutschen oder Fallen kommen und Wanderstöcke nehme ich so gut wie nie mit. Daher gefällt mir das dreieckige Sohlenprofil aus Gummi besonders gut, das den INNOX und meine Füße fest mit dem Boden verbindet. Ich hatte während meines Praxistest nie das Gefühl unsicher zu stehen oder ins Rutschen zu kommen.

 

INNOX PRO GTX® MID

170 €
INNOX PRO GTX® MID
9.3

Funktion & Bedienung

9.0 /10

Lieferumfang

10.0 /10

Design & Optik

10.0 /10

Preis-Leistung

8.0 /10

Vorteile

  • sehr leicht
  • guter Grip der Sohle

Fazit

Der INNOX bietet sich speziell für kurzfristig geplante Outdooraktivitäten und Wanderungen an. Durch die rutschemmende Sohle, den hohen stabilen Schaft und die gute Schnürung steht er für leichte und moderate Touren einem Wanderschuh kaum nach. Als All Terrain Schuh ein echtes Naturtalent für die spontane Wochenend- oder Feierabendtour. Für schweres alpines Gelände sollte man sich aber besser für eine andere Kategorie entscheiden. Für den Alltag im Frühling und Sommer würde ich persönlich den INNOX nicht nutzen, da ich mich bereits zu sehr an die flachen und mit Speedlaces schnell zu fixierenden kleineren Schuhe gewöhnt habe. Da wäre mir das manuelle Schnüren zu aufwendig. Ich würde aber generell sagen, man könnte den INNOX gut und gerne zusammen mit einem Müsliriegel direkt zu Hause beim fertig gepackten Tagesrucksack deponieren um für die spontane Feierabendtour gewappnet zu sein.

 

Sponsored Post / Werbung / Produkttest: Dieser Artikel wurde von unserem Werbepartner LOWA Sportschuhe unterstützt, was jedoch keine Auswirkung auf die Ehrlichkeit des Testberichts hat.

Patric ist der Techie bei enziano und leitet die ganze Softwareentwicklung. Im Blog berichtet er meist von seinen Klettertouren oder erzählt wo er gerne noch hin möchte.

1 KOMMENTAR

  1. Nachdem ich bisher immer eine gesunde Abneigung gegen globige und schwere Wanderschuhe hatte (und deshalb meistens in halb hohen Schuhen gelaufen bin), bin ich auf diesen Schuh gestoßen.
    Er ist federleicht und hat ein sehr angenehmes Tragegefühl sowie eine super Passform (breite Füsse).
    Ich bin mit den Schuhen schon bei mehr als 35° durch Nationalparks in der USA sowie bei 5 Grad durch Schnee in Österreich gelaufen und hatte nie das Gefühl, dass die Füsse kochen bzw. frieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT