TEILEN

Ein neues Paar Wanderschuhe – was würdest du damit machen?

Wir haben euch gefragt und ihr habt geantwortet. Vom Trekking-Urlaub in Norwegen oder Südamerika, bei der Arbeit als Landschaftsgärtner, Wanderführer oder Naturschutzberater, in der sächsischen Schweiz, auf Madeira, Gassi-Gehen mit dem Hund bis hin zur 24 Stunden Wanderung in Berchtesgaden. Bei euren Bewerbungen war alles dabei. Wir haben lustige, kreative aber auch ernste Geschichten von euch bekommen und mussten uns am Ende für 20 Personen entscheiden die mit in den Lostopf gekommen sind. Unser Partner LOWA hat uns drei Paar „Renegade“ Wanderschuhe bereitgestellt die wir unter den besten Einsendungen verlost haben.

Wir möchten euch die drei glücklichen Gewinner kurz vorstellen und jeweils ihre persönliche Erfahrung mit den neuen LOWA Wanderschuhen erzählen lassen. Mit dabei sind

  • Christine, die ihre Wanderschuhe gleich in vier kleinen Touren am Tegernsee, am Hackensee, auf dem Taubenberg und an der Mangfall entlang ausgiebig getestet hat.
  • Jörg, der sich mit den neuen Tretern gleich auf den 42 km langen Wandermarathon am Donnersberg getraut hat.
  • Lisa, die im Chiemgau den Ratzinger Höhenweg gegangen ist und im Alpenvorland den Zwei-Seen-Ausblick auf den Chiemsees und Simssee genießen konnte.

Viel Spaß beim Lesen der Erfahrungsberichte!
Patric

LOWA Renegade Erfahrungsbericht von Christine

Die Freude war groß als ich gehört habe, dass ich Wanderschuhe von LOWA testen darf! Kurz nach Ostern war’s soweit und die LOWA Renegade kamen per Post bei mir an. *freu*

Ohne gute und vor allem passende Schuhe geht auf dem Berg gar nix!

Der Renegade von LOWA kommt schon fast traditionell daher würde ich sagen. Schlicht mag ich sehr gern, daher vergebe ich für die Optik ein „Gut“. Bisher hatte ich immer Schuhe mit gemischtem Obermaterial – also Leder in Verbindung mit einem Synthetischen Material – diese Schuhe sind komplett aus Leder und sehen im ersten Moment schwer und eher unflexibel aus.

Das mal so der allererste Eindruck – nach dem Anprobieren sehe ich das so:

Der Schuh fühlt sich gleich angenehm an am Fuß an. Ich habe gut Kontakt an den richtigen Stellen und genug Platz vorne. Das hat mich ehrlich überrascht, denn im Laden brauche ich meist lang um einen passenden Schuh zu finden. Bisher habe ich auch noch nie einen Sportschuh online bestellt.

Ich hab‘ direkt eine erste kleine Proberunde mit dem Hund gemacht – rund um den Hackensee bei uns um die Ecke. Erstaunlich, dass der Schuh auch so weich und flexibel ist und zudem leicht. Alles in allem würde ich sagen: „Passt!“

Trotz Schnee und tiefer Temperaturen haben wir die erste Möglichkeit für eine Tour genutzt – zur Neureuth am Tegernsee. Wir haben den Weg durch den Wald von „Gasse“ aus genommen.
Nach dem ersten Drittel der Strecke waren wir richtig im Schnee und Matsch unterwegs. Der Steig im Wald war rutschig und nass.
Bei diesen Bedingungen kann ich auf jeden Fall bestätigen, dass der Halt in den Schuhen und auch das Profil richtig gut sind. Ich hatte guten Stand und kam ohne viel rutschen nach oben und auch wieder hinunter. Zum Teil war der Untergrund richtig tief und matschig. Der Schlamm bleibt am Leder, nicht so extrem hängen, was ich auch als Pluspunkt sehen würde. Eine sachgemäße Pflege wird wichtig sein, damit das so bleibt. Dafür gab’s bei Lieferung der Schuhe eine perfekte Anleitung.
Mittlerweile habe ich noch 2 weitere kleine Touren gemacht. Über den Taubenberg, quasi unser Hausberg und eine Talwanderung an der Mangfall entlang. Die Schuhe werden mehr und mehr eingelaufen und geben entsprechend noch nach, da wo es nötig ist.

Was mir auffällt ist, dass ich in den Schuhen immer warme bis sehr warme Fußsohlen habe. Bei dem bisherigen eher kühlen Wetter war das gar nicht unangenehm. Ich bin gespannt wir das bei höheren Temperaturen wird. Ich werde noch verschiedene Socken ausprobieren – aus meiner Sicht sind die fast genauso wichtig wie der Schuh. Vor allem wenn man längere Touren macht oder einige Tage unterwegs ist.

Der LOWA Renegade ist für mich definitiv ein Schuh mit dem man Touren im alpinen Gelände geht – für die kurzen Eingeh-Touren die ich bisher damit gemacht habe, ist so ein Schuh nicht nötig. Ich bin gespannt wie’s weiter geht und habe definitiv vor demnächst weiter und höher rauf zu gehen. Sobald gutes Wetter und ein freies Wochenende zusammen kommen geht’s los!


Jörgs Erfahrung mit dem Renegade MID GTX

Für mein Hobby Wandern sind Schuhe so ziemlich das wichtigste Ausrüstungsstück. Und da ich oft und lange wandere, brauche ich eine Menge davon. Es kommt auf meine Wanderschuhe an, ob ich längere Wanderungen bequem und blasenfrei bewältigen kann. Meine Wanderschuhe stellen den Kontakt zur Wanderstrecke her, ich muss mich jederzeit auf sie verlassen können. Gerade auf langen Wanderungen. Natürlich sollten die Schuhe zum Terrain passen, es ist aber auch nicht schlecht, einen guten Allrounder sein eigen zu nennen.

Und da kommen jetzt die Lowa Renegade MID GTX ins Spiel. Für mich sind sie als „Allrounder“ geradezu ideal. Lowa selbst stuft diesen Schuh in die Kategorie „All Terrain Classics“ ein. Bitte „All Terrain“ nicht allzu wörtlich nehmen, denn im Hochgebirge und bei Klettertouren würde ich den Schuh nicht empfehlen. Aber für meine Wanderregionen, die zumeist in den Mittelgebirgen liegen, scheint der Schuh wie gemacht. Er ist leicht und robust zugleich. Und da meine alten Renegades so langsam aber sicher die Verschleißgrenze erreicht hatten, habe ich mich besonders über den Gewinn bei Enziano gefreut.

Beim Wandermarathon am Donnersberg habe ich die neuen Lowas zum ersten Mal über eine längere Distanz getragen. „Mit neuen Schuhen einen Wandermarathon angehen?“ – ja, normalerweise keine gute Idee. Doch da dieses schon mein viertes Paar Lowa Renegade MID GTX ist, hatte ich null Bedenken. Reinschlüpfen, wohlfühlen… so ist es bei mir mit den Renegades. Und so war es auch diesmal und ich hatte über die kompletten 42 Kilometer keinerlei Probleme mit den Füßen.

Was mir am Schuh besonders gefällt:

Da ist zunächst einmal die Auswahl die man hat, wenn man den Schuh bestellt. Es gibt ihn in allen erdenklichen Farbvariationen. Da hat man echt die Qual der Wahl. Noch wichtiger als die Farbwahl ist aber die Wahl der Variante. Den Lowa Renegade MID GTX gibt es in den Versionen Standard (für den normalen Fuß), S (schmaler im Ballenbereich) und W (weiter im Ballenbereich). Der Schuh ist, gute Pflege vorausgesetzt, wasserdicht und man kann schon mal durch flache Pfützen oder feuchte Wiesen stapfen. Das Obermaterial der Schuhe (GORETEX) ist lange haltbar und robust. Die Verarbeitung war bei allen meinen bisherigen Modellen ohne Fehl und Tadel. Tragekomfort und Gewicht der Renegades, gerade mal 1100 gr. wiegt das Paar, sind optimal. Die Vibram-Sohlen geben auch auf rutschigem Untergrund guten Halt. Sie sind biegsam, was gutes Abrollen ermöglicht, aber auch dick genug um nicht jedes Steinchen unter den Füßen zu spüren. Und noch ein Vorteil dieser Sohlen: der Dreck setzt sich nicht so fest wie bei anderen Wanderschuhen. Das macht die Reinigung leichter.

Was mir nicht gefällt:

Wo wir gerade bei den Sohlen sind: bei meinen früheren Renegade-Modellen ist mir aufgefallen, dass die Sohlen sehr schnell verschleißen. Besonders wenn man sie oft auf Teer trägt. Laut Information des Herstellers kann man die Sohlen nicht wechseln, für einen geringen Betrag erneuert Lowa aber die Absätze.

Fazit:

Mein Fazit fällt damit absolut positiv aus. Solange ich mich im Mittelgebirge bewege, brauche ich keinen anderen Schuh. Auch meine Frau trägt schon seit langem die Lowa Renegades und ist begeistert. Einzig der relativ hohe Sohlenverschleiß trübt ein wenig das Gesamtbild. Ansonsten ein überaus bequemer Schuh zu einem fairen Preis!


Testbericht der LOWA Wanderschuhe von Lisa

Vorab muss ich berichten, dass mir bereits beim Öffnen des mir übersandten Paketes die Leichtigkeit des Schuhs selbst sofort auffiel. Beim ersten Tragen bestätigte sich der erste Eindruck, die Schuhe haben spürbar wenig(er) Gewicht und trugen sich damit als sehr angenehm. Als Betroffene eines Lymphödems, sowie Lipödems war ich angenehm überrascht über den Schuheinstieg, welcher im oberen Abschluss weich gepolstert ist und somit einen sehr positiven Eindruck mir bot, ohne schmerzende und damit in Erinnerung bleibende Ein- bzw. Abdrücke zu hinterlassen. Auch das Positionieren der eigenen, orthopädischen Schuheinlagen trug zu keinerlei Problemstellung für den LOWA-Schuh bei. Das Material des Schuhes besticht durch Geschmeidigkeit und Elastizität.

Teststrecke: ERLEBNISWEG RATZINGER HÖHE – Gemeinde Rimsting – Landkreis Rosenheim

Max. Höhe: 692m / Aufstieg 222,0 m / 6,74 km / Dauer: 3,5h (incl. Pausen)

Was mir besonders gut gefiel, war die Tatsache, dass die Schnürsenkel sich gut und fest binden ließen, ohne sich etwa – wie im Vergleich zu vorhergehenden, erworbenen Schuhen – sich ständig lösten oder lockerten, sodass Halt und Tragekomfort nicht mehr ausreichend gegeben waren. Das Schuhprofil verhielt sich in den verschiedenen Bodenbeschaffenheiten durchwegs griffig und zielgerecht. Das Innenfutter des Schuhes ist atmungsaktiv und nässebeständig, dies bestätigte sich merklich, als ich im Rahmen meiner Wanderungen von Sommergewittern überrascht wurde. Im Folgenden wanderte ich den „Rimstinger Höhenweg“ im Landkreis Rosenheim, welcher einerseits geprägt war von gut beschilderten Feldwegen, vorwiegend abseits des öffentlichen Straßennetzes, andererseits durch eine sehr vielfältige, reizvolle und lebendige Weggestaltung in Form von 14 Wege-Stationen; die Auskunft erteilten über geografische und historische Hintergründe der näheren Umgebung, immer begleitet von einem atemberaubenden Panoramablick über das gesamte Alpenvorland und dem Zwei-Seen-Ausblick von Chiemsees und Simsee. Der „Rimstinger Höhenweg“ weist verschiedene Bodenbeschaffenheiten auf von geebneten Kieswegen über Wiesen bis hin zu kurzen Straßenabschnitten. Das komfortable Gehen beruhte sicherlich auf das leichte Gewicht des Schuhes. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich den Schuh in jeder Hinsicht weiterempfehlen würde.

Vielen Dank an alle 3 Tester und an alle Teilnehmer des Gewinnspiels. Wir und das Team von LOWA wünschen euch tolle Wanderungen, bestes Wetter und schöne Erlebnisse!

Ganz liebe Grüße!

1 KOMMENTAR

  1. der beste Schuh den ich bisher hatte. Nachdem ich den ersten nach 10 Jahren Profil technisch platt gelaufen hatte, besitze ich nunmehr das 2. Paar und hatte selbst bei langen Touren nie irgendwelche Druckstellen, Blasen etc. Der Schuh ist leicht, griffig und trotzdem gibt er stabilen Halt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT