Die Hochzeit ist geschafft und war ein wunderschönes Erlebnis. Für euch als Paar beginnt nun der Start ins Eheleben und eine gemeinsame Zukunft. Nach dem Stress, der mit der Planung der Feierlichkeiten einhergeht, wünschen sich die meisten Frischvermählten in der Regel nur zwei Dinge: Ruhe und Zeit füreinander. Was bietet sich da mehr an, als ein gemeinsamer Urlaub, die sogenannte Hochzeitsreise? Einfach mal raus aus dem Alltag, den Sprung in den neuen Lebensabschnitt wagen und viele tolle Erinnerungen für die Zukunft schaffen. Doch wo soll es hingehen?

Flitterwochen einfach mal anders – Aktivurlaub als Alternative zum Strand

Für viele ist klar: Honeymoon und Strand – das gehört zusammen. Doch ist das wirklich so? Was ist denn, wenn man gar nicht so der Strandurlauber ist, sondern viel lieber aktiv unterwegs ist? Kein Problem! Es ist ja nicht so, dass es eine feststehende Regel ist, diesen Urlaub am Strand verbringen zu müssen. ihr solltet gemeinsam – ganz unabhängig von herrschenden Meinungsbildern – Euer persönliches Traumziel definieren. Es war schon immer ein Thema, eine ausgedehnte Backpacking-Tour zusammen zu unternehmen? Zelten in den Bergen oder Hüttentouren sind Eure Leidenschaft? Prima! Dann lasst euch nicht von Eurer Vorstellung eines perfekten Urlaubs zu zweit abbringen und genießt die Ruhe in der Natur, die romantischen Sonnenuntergänge und einfach Zeit zu zweit – denn die werdet ihr während einer Wanderung oder anderen gemeinsamen Aktivitäten ganz sicher haben. Vielleicht ist es auch das erste Mal, dass ihr so eine Unternehmung gemeinsam startet. Dann ist das eine gute Gelegenheit, Eure bessere Hälfte noch einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen, zusammen Grenzen zu testen und vielleicht eine neue gemeinsame Leidenschaft zu entdecken, die Eure Partnerschaft auch für die Zukunft beleben wird.

Backpacking – Langstreckenwanderungen auf der ganzen Welt

Euer Traum war es schon immer, eine lange Tour als Backpacker zu unternehmen? Dann ist die Hochzeitsreise doch genau der richtige Zeitpunkt dafür! Ein solcher Trip braucht seine Zeit, das heißt, ihr solltet vier bis sechs Wochen einplanen. In der Regel ist es nicht ganz einfach, über so einen langen Zeitraum Urlaub zu bekommen, aber mal ehrlich: Welche Vorgesetzten würden denn diesen Wunsch quasi als Hochzeitsgeschenk ablehnen? Die Flitterwochen sind also wie gemacht für eine Backpacking-Tour, müssen aber gut geplant sein, um nicht in einer Enttäuschung zu enden. Neben dem geeigneten Rucksack benötigt ihr die passenden Schuhe sowie Kleidung, die den Klimaverhältnisse in Eurem Urlaubsland angepasst ist. Es bietet sich an, hier ein Fachgeschäft aufzusuchen und sich beraten zu lassen, dann steht Eurem gemeinsamen Erlebnis nichts mehr im Weg. Für Ideen, Übernachtungsmöglichkeiten und eine Packliste von Profis bietet das Internet verschiedene Informationsquellen, die bei der Vorbereitung helfen. In Europa könntet ihr beispielsweise den GR-221 auf Mallorca oder den GR-20 auf Korsika anpeilen. Weitere internationale Trails und Langstreckenwanderungen haben wir euch bereits im Beitrag der schönsten Trails der Welt zusammmengefasst.

Besonders gerne wird Backpacking in Australien, Neuseeland, Bali oder Thailand praktiziert. Aber auch die USA oder Europa eignen sich für diese Reiseform. Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich relativ günstig in Hostels an, die spontan gebucht werden können. Auch Übernachtungen im Zelt sind natürlich eine Möglichkeit und sicher recht romantisch, wenn ihr die richtigen Stellen findet. Der Vorteil einer Backpacking-Tour liegt darin, dass sie an Vielfältigkeit kaum zu überbieten ist. Neben dem Wandern und dem hautnahen Erleben der Natur könnt ihr Tiere in freier Wildbahn beobachten, die Abgeschiedenheit zu zweit genießen und die tollsten Strände für euch entdecken. Außerdem könnt ihr euch interessante Sehenswürdigkeiten heraussuchen, die ihr in den größeren Städten besichtigen wollt. Indem ihr euch auf das Land mit seinen Besonderheiten einlasst, werdet ihr intensive Erlebnisse haben, die Euch einmalige Erinnerungen für die Zukunft bescheren.

Bergurlaub in den Alpen – so wird es garantiert romantisch

Honeymoon in den Alpen bietet Euch den perfekten Rahmen für eine unvergessliche Zeit zu zweit. Allein die Kulisse der wunderschönen Berge, die besonders im Sonnenaufgang oder abends bei Sonnenuntergang eine ganz besondere Atmosphäre versprühen, gibt Euch das Gefühl von Romantik pur. Viele verträumte Bergorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ein perfekter Ausgangspunkt für ausgedehnte Touren in den Bergen.

Romantische Berghütte auf AirBnB
Romantische Berghütte auf AirBnB (Anzeigen)

Ihr könnt Euch ein ansprechendes Hotel im Tal suchen, das als Basis für Eure Aktivitäten dient und wo ihr euch abends am regionalen Buffet und dem Wellnessbereich verwöhnen lasst. Eine andere Variante sind Hüttentouren, bei denen ihr von einer Hütte zu anderen wandert und jeden Abend woanders übernachtet. In den meisten Fällen sind die Hütten bewirtschaftet, sodass eine urige regionale Brotzeit zum Genießen nicht fehlen wird. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, beides zu kombinieren und trotz eines Hotels auch ein oder zwei Nächte auf einer Hütte zu verbringen. Ganz Naturverliebte nehmen ihr eigenes Zelt mit und schlafen direkt unter dem Gipfel. Der Sonnenuntergang hoch über dem Tal ist ein ganz besonders Erlebnis! Dort oben seid ihr garantiert allein, nur die Murmeltiere und Gamsböcke leisten Euch Gesellschaft.

Entdeckt auf Euren Wanderungen die einsamen Bergseen, die häufig ganz versteckt hinter einem Waldstück oder Felsen liegen. Ein Picknick in dieser Kulisse gibt Kraft für den Rückweg oder die nächste Etappe. Auch saftige Almwiesen laden zum Verweilen ein. Packt Euch eine deftige Brotzeit ein und legt Euch auf eine Decke in die Natur. Der Ausblick und das idyllische Läuten der Kuhglocken bietet Euch Entspannung pur!

Abseits der Schluchten – so läuft das Verwöhnprogramm an Ruhetagen

Natürlich ist es wichtig, neben den Aktivitäten auch Ruhephasen einzulegen. Bei vielen Bergurlaubern funktioniert das Prinzip, im Wechsel einen Tag zu wandern und einen Tag ein Alternativprogramm zu planen. Wie so oft gibt es jedoch auch hier kein richtig oder falsch und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Wenn ihr in den Alpen seid und nicht wandern wollt, stehen Euch erholsame und abwechslungsreiche Möglichkeiten zur Verfügung. In vielen Orten gibt es tolle Wellnessoasen mit Blick auf das wunderschöne Bergpanorama. Lasst Euch bei einer Massage verwöhnen und genießt die erholsamen Aufgüsse in der Sauna, die mit regionalen Düften (zum Beispiel Latschenkiefernöl) für eine optimale Erholung sorgen.

Der Weg zur nächsten großen Stadt ist meistens gar nicht so weit. Daher nehmt Euch doch die Zeit und geht in München, Salzburg oder Wien auf Sightseeingtour. Häufig bieten die dortigen Theater oder Opernhäuser ein tolles Programm, das Eure besondere gemeinsame Zeit nach der Hochzeit noch perfekter macht. Verbunden mit einem romantischen Essen in einem der urigen Restaurants kann es doch kaum besser werden!

Nicht nur hoch in den Bergen gibt es tolle Seen mit kristallklarem Wasser, auch im Tal findet ihr toll gelegene Badestellen, die zu einem Tag am Wasser einladen. Herrliche Aussicht, viel Ruhe und das erfrischende Nass machen euren Tag zu einem Erlebnis. Lasst einfach die Seele baumeln und plant die nächste Tour auf den Gipfel!

Es lässt sich also zusammenfassend sagen, dass es nach der Trauung nicht immer nur in die Karibik oder generell ans Meer gehen muss. Ein Aktivurlaub, den ihr zu zweit erlebt, bringt mindestens genauso viel Erholung und garantiert viel Ruhe und Zeit zu zweit! Lasst Euch von den verschiedenen Ideen inspirieren und recherchiert nach für Euch passenden Orten auf der Welt. Die schönsten Ideen für Flitterwochen-Ziele hat Stephie übrigens auf HochzeitDIY.com gesammelt. Ganz sicher werdet ihr dabei Eurer Traumziel finden!


Wo möchtet ihr am liebsten eure Flitterwochen verbringen? Oder wart ihr sogar auf einer Wandertour? Lasst uns teilhaben! ;-)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT