Für unsere Reise nach Berlin zur ITB-Messe musste eine Übernachtungsgelegenheit her. Als ich beginne zu Suchen ist es Sonntag Nachmittag und da mich die zu Messezeiten sowieso überteuerten Hotels nerven und ja doch immer ziemlich Standard sind, suche ich mal nach „Kuriose Übernachtungsmöglichkeiten Berlin“ und stoße so auf den Hüttenpalast in Berlin, ein Indoor-Campingplatz, also ein großer Raum in dem Wohnwagen und Hütten stehen mit Betten drin.

Na das ist doch mal was für mich, dachte ich mir gleich, als ich die Fotos gesehen habe und habe direkt gebucht. 3 Nächte in der „Berghütte“ und danach 3 Nächte im Wohnwagen „Kleine Schwester“. Wie es war? Total urig und super gemütlich.

Von der U-Bahn Haltestelle Hermannplatz in Neukölln ist man in ca. 5-10 min zu Fuß da. Wenn man im Hüttenpalast ankommt wird man freundlich empfangen (uns hat Hans in Empfang genommen) und gelangt durch das Café über den Hinterhof zu Halle in der die Wohnwagen stehen. Wenn man reinkommt staunt man erst mal und erkennt die Wohnwagen von den Fotos wieder. Man fühlt sich gleich nach dem Betreten sehr wohl, so Daheim irgendwie ;-) Alles ist super liebevoll dekoriert, so steht zum Beispiel in der Mitte der Halle, sozusagen am Marktplatz ein mit riesigen Kugeln geschmückter Baum.

Hütten im Hüttenpalast Berlin
Die Berg- und Talhütte im Hüttenpalast

Die Wohnwagen und Hütten sind so ausgebaut, dass meist genau eine Doppelmatratze fast den ganzen Raum einnimmt. Vor oder neben den Hütten bzw. Wagen befindet sich dann ein eigener Sitzbereich. Besonders gemütlich fand ich es abends vor der „Berghütte“ zu sitzen. Man hat eine kleine schumrige Lampe und genügend Platz um auf der Fensterbank oder den Stühlen zu chillen. Alle Betten haben außerdem richtige durchgehende Matratzen. Unter dem Bett in der Bergütte befinden sich zwei große Schubladen, diese sind super dafür geeignet um das Gepäck zu verstauen und auch eine Gardarobe hat noch Platz.

Berghütte Hüttenpalast
Der Vorgarten vor der Berghütte

Das Highlight beim Wohnwagen „Kleine Schwester“ war für mich das Dach. Liegt man im Bett und schaltet das Licht aus, so leuchtet das Licht von außen durch ausgestanzte Figuren und Formen – das hat etwas von Sternenhimmel. Der Wohnwagen steht auf einem kleinen Podest und die Wände im inneren sind kunstvoll mit verschieden geformten Holzstücken verkleidet.

Kleine Schwester Hüttenpalast
Wohnwagen kleine Schwester mit Sternenhimmel-Dach

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in dieser Halle sind die „Talhütte“, der „alte Palast“, das „Schwalbennest“ und der „Herzensbrecher“. Maximal 12 Personen nutzen also gemeinsam die sanitären Anlagen. Alles war bei unserem Aufenthalt super sauber und die Duschen und Waschräume wirken nagelneu und sind topmodern.

Wir hatten eine super schöne Zeit im Hüttenpalast in Berlin und können diesen wärmstens weiterempfehlen. Falls wir mal wieder hinkommen, würde ich gern den Wohnwagen „Herzensbrecher“ ausprobieren.

Liebe Grüße,
Stephanie

 

1 KOMMENTAR

  1. Hi Stephanie,
    das ist ja wirklich eine witzige Übernachtungsmöglichkeit. Finde ich eine super Idee, zumal man seinen eigenen Rückzugsraum hat und trotzdem andere Leute kennenlernen kann. Auch preislich scheint es ok zu sein. Das werde ich mir merken, danke für den Tipp :-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT