Bloggerview ist unsere Outdoorblog-Leseempfehlung an euch. Hier stellen wir euch regelmäßig Outdoor Blogs vor und zeigen wer dahinter steckt. Wir geben euch einen Einblick und ihr entscheidet, ob ihr diesen Blog in Zukunft verfolgen möchtet. Diesmal stellen wir euch Gert vom Outdoorblog Gipfelrast.

Screenshot-Gipfelrast
Outdoorblog – Gipfelrast – Auf kurzen und weiten Wegen durch die Steiermark. Und den Rest der Welt

Hallo Gert! Es freut mich dich heute in unserem Bloggerview vorzustellen, nachdem wir dank Twitter (wieder) zueinander gefunden haben! Meine erste Frage an dich: Um was geht es in deinem Blog Gipfelrast und über was schreibst du gern?

Liebe Stephie! Ich möchte mit gipfelrast.at vor allem Lust aufs Wandern und allgemein aufs „draußen“ machen. Daher stelle ich Touren in allen Längen und Schwierigkeitsgraden vor: von der gemütlichen Nachmittagswanderung im Hügelland bis zur mehrtägigen Bergtour mit Biwak.

Dazu kommt, dass ich vor einigen Jahren meine Liebe zum Weitwandern entdeckt habe. Wie wohl viele Österreicher mit Wanderschuhen im Keller hab‘ auch ich davon geträumt, das eigene Land zu Fuß zu durchqueren. Mittlerweile habe ich das schon zweimal geschafft und will nun zeigen, dass es dafür nicht notwendig ist ein ganzes Jahresurlaubskontingent auf einen Satz zu verbrauchen. Wenn man die 20 Tagesetappen, die für eine Nord-Süd Durchquerung etwa zu veranschlagen sind, auf mehrere Wochenenden verteilt, bringt man das gut in einem Wanderjahr unter.

Gert
Gert vom Outdoorblog Gipfelrast am John Muir Trail in der Kalifornischen Sierra Nevada (Foto: Gert Kienast)

Welche drei Eigenschaften beschreiben dich als Person am besten?

  1. Abenteuerlustig
  2. Manchmal der „schweigsame Bergfex“
  3. Nächste Frage, bitte!

Okay, hier kommt sie: Wie lange schreibst du eigentlich schon für deinen Blog? Und wie bist du zum Wandern und Skitourengehen gekommen?

Schon früher habe ich Wanderberichte in der einen oder anderen Form geschrieben, z.B. beim Geocaching oder in verschiedenen Internetforen. Ende 2009 habe ich begonnen, diese auf einer Plattform zu sammeln und mein Blog war geboren. Gipfelrast deswegen, weil das einfach ein besonderer Moment auf jeder Tour ist!

Zum Wandern gekommen bin ich eigentlich ganz klassisch: Indem mich meine Eltern als Kind in die Berge mitgenommen haben. Im Alter von 13, 14 Jahren wurden natürlich andere Interessen wichtiger und das Wandern einmal vorerst einmal so richtig „uncool“.

Aber der einmal eingepflanzte Wandervirus lässt sich halt nicht dauerhaft unterdrücken. Mittlerweile verbringe ich wieder viel Zeit in den Bergen. Und das Skitourengehen ist nur die logische Fortsetzung: Denn mit den zwei Brettern an den Beinen ist es auch im Winter möglich, ausgedehnte Touren in die hohen Berge zu unternehmen.

Was sind deine Lieblingsberge und warum?

Wenn ihr es nicht weitersagt, verrate ich es Euch!

Es ist der Großofen in der Nähe von Graz. Als ‚Ofen‘ bezeichnet man bei uns auffallende Felsformationen und diese hat dem 1437 Meter hohen Gipfel seinen Namen gegeben. Über zwei Leitern kann man den Felsturm erklimmen und hat von dort einen traumhaften Blick in die steirische Bergwelt.

Der Großofen ist einer meiner Lieblingsplätze und ich besuche ihn mehrmals pro Jahr, auch z.B. zum Sonnenaufgang oder in der Silvesternacht zum Jahreswechsel mit Aussicht auf die Feuerwerke der umliegenden Städte. Oder einfach nur für eine kurze Mini-Auszeit.

Grossofen
Großofen – Einer der Lieblingsplätze von Gert (Foto: Gert Kienast)
Sonnenaufgang
Beim Sonnenaufgang auf dem Großofen (Foto: Gert Kienast)

Da wir gerade bei Lieblingsdingen sind, welcher von all deinen Blogartikeln ist dein persönlicher Favorit?

Aus der jüngeren Vergangenheit ist das wohl dieser hier: https://gipfelrast.at/2015/05/mariazell-halbe-halbe. Da berichte ich über einen „halben“ Pilgermarsch mit einem Freund aus der Schulzeit. Halb deswegen, weil wir wegen einiger Widrigkeiten nach drei von fünf Tagen abbrechen mussten. Aber bis dahin hatten wir viel Spaß und die Fortsetzung wird schon geplant!

Was gehört für dich zu einem gelungen Outdoorerlebnis dazu?

Dass irgendwas nicht 100%ig nach Plan läuft. Das können kaputte Schuhe sein, die mit Powertape (ein Stück um die Wanderstöcke gewickelt ist immer dabei!) geflickt werden müssen oder ein kurzer Regenschauer, der einen durchnässt bevor die Sonne wieder rauskommt. An diese Dinge erinnert man sich auch noch ein paar Jahre später!

Hattest du schon mal ein sehr kurioses oder spannendes Erlebnis auf einer Tour, von dem du erzählen möchtest?

Letzte Woche wäre ich beim Wandern beinahe von der Polizei festgenommen worden.

Nun ja, nicht ganz, aber es kam so: Ich lege gerade am Straßenrand eine Pause ein und bin dabei mir die Wanderhose abzuzippen. Wie ich so dasitze – ein Hosenbein kurz, eines lang – rauscht ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht daher und hält abrupt vor meiner Nase.

Für einen kurzen Moment sah es tatsächlich so aus als hätte jemand wegen einem verschwitzten Wanderer die Polizei gerufen. Aber letztlich wollte mich der gute Mann in Uniform nur nach dem Weg fragen. Mich! Das war wohl jemand noch weniger ortskundig als ich…

Welche Rolle spielen für dich die digitalen Dinge, wie Apps, Webplattformen und Blogs?

Während ich auf Tour bin: gar keine. Da bin ich sehr „altmodisch“ und offline unterwegs. Das Handy liegt stumm geschalten im Rucksack, alle paar Minuten hole ich die Papierkarte aus der Hosentasche. Die Natur bietet mir genug Eindrücke, auf das digitale Gepiepse und Geblinke kann ich da gut verzichten.

Aber vor und nach der Tour geht es heute einfach nicht mehr ohne! Da schätze ich die Vielfalt der Informationen sehr, welche uns die digitalen Medien zur Tourenplanung und Tourenaufbereitung heute bieten.

Welche Überschrift würdest du diesem Interview mit dir geben? Wieso hast du dich für dieses Motto entschieden?

„Überall, aber viel Steiermark!“ Klar, das ist meine Homebase, da bin ich zu Hause. Aber da es natürlich auch anderswo schöne Berge gibt, treibt es mich beim Weitwandern immer wieder über die Landesgrenzen hinaus…

Vielen Dank Gert für das Interview mit dir, wir wünschen uns noch viele schöne Wanderungen bei denen wir dich in deinem Blog quasi begleiten können!

Wer mehr von Gerts Outdoorblog lesen möchte, findet ihn hier: gipfelrast


Viele Grüße,
Stephanie

Tourenportal mit dem PC: www.enziano.com
zur App: www.enziano.com/app
Lasst euch durch Bergtourenbeschreibungen für die nächste eigene Tour inspirieren!

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT