Bloggerview ist unsere Outdoorblog-Leseempfehlung an euch. Hier stellen wir euch regelmäßig Outdoor Blogs vor und zeigen wer dahinter steckt. Wir geben euch einen Einblick und ihr entscheidet, ob ihr diesen Blog in Zukunft verfolgen möchtet. Diesmal stellen wir euch Kathrin von Fräulein Draußen vor.

Fräulein Draußen Outdoorblog Frauen
Fräulein Draußen – Outdoor, Reisen, Wandern, Abenteuer – ein Blog nicht nur für Fräuleins

Hallo Kathrin! Ich freue mich dich heute in unserer Bloggerview-Serie vorzustellen! Meine erste Frage an dich: Um was geht es in deinem Blog und über was schreibst du gern?

Hallo und danke, dass ich dabei sein darf! Wie der Name meines Blogs schon verrät, geht es bei mir ums Draußensein und dabei vor allem ums Wandern und Reisen – am besten natürlich in Kombination! Dabei können meine lieben Leser/innen alles (nach)machen, was ich auch mache. Weder Marathonlaufen noch Speedklettern zählen zu meinen Hobbies. Einen festen 40-Stunden-Job hab ich auch. Und Millionärin bin ich auch nicht.

Ein zentrales Thema bei Fräulein Draußen ist auch das Alleine-Reisen und –Wandern (als Frau). Einfach, weil ich gerne (zumindest ab und zu) alleine unterwegs bin – mal nur für ein paar Stunden in den Bergen, mal für mehrere Wochen in Alaska. Wer nordische Länder mag, gern mal aus der Komfortzone schlüpft und sich mehr für einen miesen Instantkaffee mit guter Aussicht als für den schicken Latte im hippsten Viertel Berlins begeistern kann, der/die ist bei mir richtig!

frl-draussen
Kathrin von Fräulein Draußen beim Rudern (Foto: Kathrin Heckmann)

Mit welchen drei #Hashtags würdest du dich selbst als Person beschreiben?

#ganzschönnett #lieberdraußenals­drinnenwobeiesdrinnen­schonauchmalganzschön­seinkann #kauftimmernurschwarze­funktionsklamotten­obwohldieleuteihrimmerwieder­sagendass­schwarztotal­unpratkischist

Na, das sind mal Power-Hashtags ;-) Wie lange schreibst du denn eigentlich schon Blogartikel in deinem Blog und wieviel Jahre früher hat deine Outdoorleidenschaft begonnen?

„Fräulein Draußen“ ist Ende 2013 aus dem Ei geschlüpft. Eine Liebe zum großen Draußen hatte ich schon immer. Als kleines Kind war ich auf Bäumen oder in Bächen zu finden, mit meiner Familie war ich oft in den Bergen oder an der Nordsee. Ich hab mir immer irgendwelche Hunde zum Gassigehen ausgeliehen und mit meinem Pferd war ich tausendmal lieber im Wald unterwegs, als in der Reithalle irgendwelche seltsamen Dressurübungen zu machen. Mit dem Wandern und Trekking hab ich trotzdem erst spät (2012?) begonnen. Dann gab‘s aber auch kein Zurück mehr!

Was sind deine Lieblingswanderungen und warum?

Ich liebe Länder wie Schottland, Norwegen, Irland, Island oder natürlich Alaska, wo ich vor kurzem erst war. Raue Wildnis, menschenleere Gegenden, beeindruckende Natur, Wind, Regen, Meer, Berge, Eis, Schnee… Eine meiner Lieblingswanderung bisher war die in Connemara (Irland) über ein paar Gipfel der 12 Bens. Oder meine 2-Tages-Tour mit Wildzelten am Lost Lake im Süden Alaskas.

lost-lake-wandern-camping-kenai-alaska_frauelein-draussen
Wandertour am Lost Lake in Alaska (Foto: Kathrin Heckmann)

Und natürlich bin ich auch gerne und viel in den Alpen unterwegs! Berge sind einfach eines dieser Dinge, für die es sich zu leben lohnt.

Da wir gerade bei Lieblingsdingen sind, welcher von all deinen Blogartikeln ist dein Favorit, den du den enziano Lesern unbedingt empfehlen möchtest?

Mein absoluter Favorit ist ja die „Ode an das Schaf“ – ein Artikel, der auch den letzten Zweifler davon überzeugt, nur noch dort wandern zu wollen, wo Schafe sind!!! Schafe sind toll. Versteht das endlich.

Schafe beim Wandern
Ein Schaf in Schottland (Foto: Kathrin Heckmann)

Auf welche Bedingungen achtest du, wenn du eine Wanderung aussuchst?

Ich versuche oft, Wanderungen zu finden, die möglichst wenig frequentiert sind. Am besten ist es einfach immer noch, wenn man einfach mal ein paar Stunden keiner Menschenseele begegnet. Und keine Häuser sieht. Und keine Autos hört. Und (…). Das macht für mich den wohl größten Reiz des Wanderns und Draußenseins aus. Natürlich funktioniert das nicht immer, und das ist auch okay so. Spaß hab ich trotzdem! Und für ein kühles Radler auf der Berghütte lass ich mir dann auch mal humppahumppahumppatätärä ins Ohr singen.

Welche Rolle spielt digitales wie Apps, Webplattformen oder Blogs aus deiner Sicht in der Outdoorbranche?

Ich bin ein Kind der digitalen Welt und solche Dinge sind für mich unverzichtbar! Wie für jede Branche sollte das natürlich auch für die Outdoorbranche gelten. Die hat das aber glaub ich auch schon einigermaßen verstanden. Neben all dem digitalen Gedöns bin ich aber gerade beim Wandern auch ein Fan von „echten“ Dingen. Ich nutze gerne auch mal Karte und Kompass statt einer Navigationsapp oder schleppe einen Wanderführer mit mir, statt einfach nur ein paar Screenshots auf dem Smartphone.

Hast du schon mal ein kurioses oder spannendes Erlebnis auf einer Wanderung, von dem du erzählen möchtest? Vielleicht eine besondere Begegnung oder ein interessantes Naturschauspiel?

Eine ganz besondere Begegnung hatte ich in der Tat schon mal! Am letzten Tag meiner Schottlandreise bin ich zum Abschied nochmal tief in die Pampa zu einem wunderschön gelegenen See gefahren, den ich umwandern wollte. Irgendwann fiel mir eine alte Frau in der Nähe auf, die von mehreren Männern und ein paar Hunden begleitet wurde. Ich weiß noch, wie ich rätselte, wie zum Henker diese alte Frau nur dort hinten an den See gekommen sein mag und was das alles zu bedeuten hatte. Später die Erkenntnis: Es war niemand geringeres als die Königin von England! Die ganze Geschichte gibt es hier zum nachlesen.

Welche Überschrift würdest du diesem Interview mit dir geben und wieso?

„Schafe, Schottland, schlechtes Wetter“ – weil das drei Dinge sind, die ich besonders gerne mag und die auf meinem Blog immer wieder eine Rolle spielen. Und außerdem ist die Alliteration super. Das kommt ja immer gut an bei Überschriften! ;-)

Das passt sehr gut! Vielen lieben Dank Kathrin für dieses schöne Interview mit dir!

zelten-barley-lake-irland_Fraeulein-draussen
Kathrin beim Zelten am Barley Lake in Irland (Foto: Kathrin Heckmann)

Wer mehr von Kathrins Outdoorblog lesen möchte findet ihn hier: Fräulein Draußen


Wer detaillierte Tourenbeschreibungen vom Bergverlag Rother in den von Kathrin beschriebenen Gebiete auf enziano sucht, der wird z.B. für Irland oder Island fündig. Für alle Smartphoner gibt es die Touren natürlich auch direkt in der App.

Viele Grüße,
Stephanie

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT